Heimische Wildkräuter helfen den Boden gesund zu erhalten

Meine Erd(im)puls Story:

Als Landschaftsarchitektin mit naturnaher Ausrichtung habe ich das Glück die wunderbare Einheit von Boden und Lebewesen zu schützen, indem ich heimische und naturnahe Pflanzen in der Krautschicht auswähle oder gar natürliche Pflanzengesellschaften neu etabliere.


Solche Beete brauchen mehr Entwicklungszeit als z.B. Rasen und man muss sich zu Beginn Fragen gefallen lassen wie : „Wann legt ihr den Garten denn endlich an ?“ Es sind auch Ängste da, weil konkurrenzstarke Kräuter, häufig auch Neueinwanderer (Neophyten), das Neuland ebenfalls erobern wollen. Es ist eine Balance zwischen „einfach lassen“ und „gezielt eingreifen“, in den ersten Jahren notwendig.

Das erste Foto ganz oben zeigt einen neu angesäten Magerrasen in einer Altenheim-Außenanlage nach einem Jahr: Noch immer schütter, aber die Wertschätzung der Bewohner ist schon da! Im nächsten Frühjahr wird es hier üppig bunt blühen und die Insekten werden summen. Durch diese Planungen bin ich darauf gestoßen, dass der Bedarf an gebietsheimischem Saatgut immer mehr wächst und zertifizierte Betriebe kaum mehr hinterherkommen.

Meine Vision:

  • Solawis, die neben Gemüse und Co. auch gerne Wildkräuter anbauen würden und Saatgut verkaufen dürfen.

  • Biobetriebe, die Ihre Feldraine und Betriebsflächen naturnah und schön gestalten möchten.

Ziele:

  • Eine gemeinsame Bewahrung unserer noch bestehenden Artenvielfalt, verteilt auf viele Flächen und viele Schultern.

  • Ein Quantensprung im ästhetischen Empfinden ! Einheitsgrün wird wieder als verarmt erkannt und bunte Vielfalt wertgeschätzt.

Mein eigener Beitrag dazu:

  • Beratungs- und Vernetzungsarbeit

  • Tatkräftige Unterstützung einer Solawi (ich suche gerade die geeignete)

  • kostengünstige Gestaltungsberatungen für Betriebe

  • Ansaatbegleitung

  • Aktionskunst zum Thema Artenvielfalt (für nächstes Jahr am entstehen zusammen mit anderen Kulturschaffenden)

Ich freue mich, dass die Seite erdimpuls mich aufnimmt und ich in einen lebendigen Austausch mit Gleichgesinnten kommen kann.

Ansprechpartner: Andrea Maria Bartsch Landschaftsarchitektin Bay. AK

Kontakt: 0911 / 255 86 186 Nürnberger Str. 41 90762 Fürth Webseite: freiraumgrün.eu